Radioprojekt: DIAGONALE

DruckversionPDF-Version

SchülerInnen der Wahlpflichtfachgruppe Radio des BG/BRG Freistadt (Oberösterreich) recherchieren und dokumentieren via Radio seit 2005 alljährlich die neuesten Entwicklungen im Bereich österreichischer Film. Die DIAGONALE ist das Festival des österreichischen Films und versteht sich als zentrale Präsentations- und Diskussionsplattform des heimischen Filmschaffens. Während der alljährlichen Festivalwoche im Frühjahr wird in Graz eine Werkschau von Kinofilmen und TV-Produktionen geboten, sowie Diskussionen und Spezialprogramme und die einzigartige Möglichkeit eines Überblicks über das aktuelle österreichische Filmschaffen.

Schüler und Josef Hader

2005 entwickelte das österreichische Filmfestival DIAGONALE in Kooperation mit dem Freistädter Gymnasium ein alternatives Filmfestivalkonzept. Im Laufe von drei Monaten wurden in Kooperation mit dem örtlichen Kinopartner „Localbühne Freistadt“ österreichische Filme gezeigt und im Radio von SchülerInnen diskutiert. Ankündigungen, Analysen, Besprechungen und Interviews waren den ganzen Herbst 2005 über auf radius 106,6 - dem Schulradio des BG/BRG Freistadt - zu hören.

Schüler und Karl Markovics

Das Projekt mit dem Schulradio des Freistädter Gymnasium stellte eine Ausweitung der bisherigen Aktivitäten der DIAGONALE mit Schulen (Jugendjury etc.) dar und ist als einzigartiges Pilotprojekt zu sehen. Es wurde in Kooperation mit dem BKA, der „Local Bühne Freistadt“, dem Fachverband Audiovisuelle Medien und dem Österreichischen Filminstitut realisiert.

Die alljährliche Projektwoche in Graz, bei der die Jugendlichen aus Freistadt für Schülerradio über das österreichische Filmvestival berichten, wird weiterhin von der DIAGONALE und der Medienabteilung des BMBF unterstützt.

>>radius 106,6-Sendungen zur Diagonale im Schülerradio