Darstellungsformen im Radio

DruckversionPDF-Version

Nachdem ihr euch für ein Thema entschieden habt, müsst ihr die dafür passende Darstellungsform wählen. Eine Reportage oder ein Feature eignen sich zum Beispiel gut, um den Alltag von Obdachlosen zu beschreiben. Um eine mittelalterliche Liebesgeschichte zu erzählen, bietet sich ein Hörspiel an. Wir stellen euch nachstehend die gängigsten Darstellungsformen vor.

O-Ton-Bericht

Ein O-Ton-Bericht (Original-Ton-Bericht) besteht aus >>O-Tönen und >>Text. Die meisten Beiträge in Nachrichtensendungen sind O-Ton-Berichte. Sie werden auch „gebaute Beiträge“ genannt.

Interview

Interviews können Teil einer Radio-Sendung sein, ein längeres Interview kann jedoch auch allein eine Sendung bilden. Bei einer Interview-Sendung sind in der Regel Antworten UND Fragen zu hören.

Reportage

ReporterInnen berichten direkt vom Ort des Geschehens, oft sogar live. Die ZuhörerInnen erleben das, was im Fußballstadion, bei einer Großveranstaltung, einem Unfall oder auf einem Gemüsemarkt passiert, hautnah mit – als wären sie selbst dabei. Die ReporterInnen nehmen >>Atmosphären, >>O-Töne und >>Geräusche auf. Erklärungen und Beschreibungen des Reporters/der Reporterin verbinden die einzelnen Teile.

Feature

Der englische Begriff „feature film“ bedeutet auf Deutsch „Spielfilm“. Ein Radio-Feature oder Hörbild macht ein Thema sinnlich erfahrbar. Feature-AutorInnen sind nicht nur BerichterstatterInnen und ReporterInnen. Sie erzählen Geschichten, sie gestalten einen akustischen Kinofilm. Ein Radio-Feature gleicht einem Hörspiel – mit dem wesentlichen Unterschied, dass das Feature keinen fiktiven Sachverhalt behandelt, sondern ausschließlich auf Fakten basiert. Anders als eine Reportage oder ein Bericht darf ein Feature aber die subjektive Sicht der AutorInnen widerspiegeln.

Text, Literatur-Zitate, historische Aufnahmen, Theater-Szenen, Musik, O-Töne, Geräusche, … – bei einem Feature ist alles erlaubt. Manche Features sind reine O-Ton-Collagen und kommen ganz ohne Text aus.

Hörspiel

Ein Hörspiel ist eine Art Theaterstück im Radio. Meistens wird es von mehreren SprecherInnen gelesen. Geräusche, Musik und Atmos machen die erzählte Geschichte lebendiger.

Diskussion

Für eine Diskussion eignet sich ein umstrittenes Thema. Eingeladen werden Menschen mit unterschiedlichen Standpunkten, zum Beispiel ExpertInnen, PolitikerInnen oder Betroffene. Meistens wird die Diskussion im Studio aufgezeichnet, häufig auch live gesendet.

Magazin-Sendung

Eine Magazin-Sendung besteht aus verschiedenen kürzeren Beiträgen: Reportagen, Interviews, O-Ton-Berichte, …  Die einzelnen Teile der Magazin-Sendung werden durch Musik und/oder Moderation miteinander verbunden.

Gestaltungselemente >>