Gestaltungselemente

DruckversionPDF-Version

Eine Radiosendung kann aus vielen verschiedenen Bausteinen bestehen. Jeder dieser Bausteine liefert eine andere Art der Information. Texte und Zitate geben Sachauskünfte, Umfragen und O-Töne machen Meinungen hörbar, Musik und Atmos erzeugen Stimmungen. Je mehr Bausteine ihr verwendet, desto bunter wird eure Sendung.

O-Ton

O-Ton oder OT ist die Kurzform für „Original-Ton“. Darunter versteht man eine „originale“ Wortaufnahme, meist einen Ausschnitt aus einem Interview oder Statement. Ein O-Ton vermittelt Fakten und Stimmung.

Text

Der Text ist die Basis der meisten Radiosendungen. Er erklärt Zusammenhänge und ist oft die Brücke zwischen den einzelnen Elementen. Der Text wird von einer/einem oder mehreren SprecherInnen gelesen.

Atmo

„Atmo“ ist die Abkürzung für „Atmosphäre“, die Geräuschkulisse am Aufnahmeort, die Summe aller Umgebungsgeräusche. Sie vermittelt dem/der HörerIn ein lebendiges Bild vom Ort des Geschehens.

So könnte sich die Atmo einer Schulstunde anhören: Der Lehrer/die Lehrerin spricht, einige SchülerInnen flüstern, Sessel werden gerückt, man hört Schreibgeräusche, Papierrascheln, Räuspern, ...

Geräusche

Geräusche sind die Einzelteile einer Atmo. Anders als bei der Atmosphäre lässt sich die Herkunft eines Geräusches eindeutig bestimmen. Beispiele: ein tropfender Wasserhahn oder eine knarrende Tür.

Zitat

Zitate stammen aus Büchern, Zeitungsartikeln oder Dokumenten. Da man im Radio keine Anführungszeichen hören kann, sind eindeutige sprachliche Hinweise auf ein folgendes Zitat notwendig. Beispiel: „Die Biologin Sabrina Meier schrieb dazu: ...“

Oft ist es sinnvoll, dass Zitate von anderen SprecherInnen gelesen werden als der restliche Text.

Moderation

Der/die ModeratorIn begleitet die HörerInnen durch die Sendung. Moderationen sind im Gegensatz zum Text frei gesprochene Passagen – zumindest sollten sie so klingen. Beispiele für Moderationen: Begrüßung der HörerInnen, Überleitung von einem Sendungsteil zum nächsten.

Umfrage

„Was halten Sie von Drogensüchtigen/der EU/Urlaub in Italien?“
Bei einer Radio-Umfrage werden eine oder mehrere Fragen einer Vielzahl von Menschen gestellt. Für eine Umfrage eignet sich zum Beispiel die Fußgängerzone in der Innenstadt, eine Schule, eine Veranstaltung, …  Ziel ist, das Wissen und die Meinung von Otto Normalverbraucher und Martha Musterfrau einzufangen.

Musik

Musik kann Stimmungen unterstreichen oder den HörerInnen eine kleine Pause gönnen. Sie eignet sich auch, um zwei Teile innerhalb einer Sendung voneinander zu trennen. Es gibt auch reine Musik-Sendungen, die zum Beispiel einen Komponisten oder eine Musikerin vorstellen.

Jingle und Signation

„Jingle bells“ sind bimmelnde Glocken. Ein Jingle dauert nur wenige Sekunden und dient meist als Erkennungsmelodie für eine Radiostation. Er ist ein Mix aus Musik, Text und akustischen Effekten. Beispiel: „Radio XY – dein Hitlieferant.“ Jingles werden auch häufig in Werbespots verwendet, damit sich die Menschen ein Produkt oder ein Unternehmen merken.

Die Signation ist eine Art Jingle für eine Sendereihe. Meist besteht sie aus einer Melodie und dem Titel der Sendereihe und der aktuellen Sendung.

<< Darstellungsformen im Radio  |  Recherche >>